Arbeitsvermittlung

Nachdem viele Flüchtlinge vor Krieg und desaströsen Zuständen in ihren Heimatländern geflohen und nun in Deutschland angekom-men sind, stehen sie hier vor vielen neuen Herausforderungen: die Zustände in den überfüllten Flüchtlingsunterkünften, das Erlernen der bekanntermaßen nicht so leichten Sprache Deutsch, der Umgang mit den deutschen Behörden, die Ängstlichkeit oder das Unbehagen von Teilen der deutschen Bevölkerung gegenüber ihnen, die stetige Ungewissheit, was wohl als nächstes kommen mag, und auch der fehlende und eintönige Tagesablauf, da sie keine Beschäftigung haben. Deswegen gibt es bereits sehr viele Initiativen, die sich für Flüchtlinge auf lokaler Ebene einsetzen, um ihnen schnelle und unbürokratische Hilfe zu leisten sowie Abwechslung vom Alltag zu bieten, wie z.B. die Tafeln, Kleiderstuben, Spielgruppen für Kinder, Begegnungscafés, Sportprogamme und vieles weitere mehr, was häufig in den Asylarbeitskreisen koordniert wird.

 

Doch wonach die Menschen wirklich streben, um endgültig in der neuen Heimat anzukommen, ist Arbeit, mit der sie ihr eigenes Geld verdienen können, um sich und ihre Familien selbständig versorgen und in eine eigene Wohnung ziehen zu können. Doch die Hürden sind gewaltig, denn viele Unternehmen scheuen sich, Flüchtlinge einzustellen, sei es aufgrund des Behördenaufwands, wegen der schwierigeren Kommunikation oder wegen anderer Hemmschwellen.

 

HEIMSTÄRKE möchte für die Flüchtlinge Hilfestellungen leisten, um Kontakte zu Unternehmen aufzubauen und sie dadurch in den deutschen Arbeitsmarkt zu integrieren, sei es über Hospitationen, Praktika oder sonstige Beschäftigungsformen. Dafür wird das große Netzwerk der Sponsoren und Partner der beteiligten Fußballvereine genutzt, um den Flüchtlingen Chancen zu vermitteln oder einfach zu präsentieren, welche Unternehmen es in der Region gibt, die für die jungen Menschen in ihrer beruflichen Orientierung interessant sein könnten und die ihre Leidenschaft für den Fußball teilen.