Football3

football 3 ist eine von streetfootballworld entwickelte Variante des Straßenfußballs, die bei den Trainingseinheiten von HEIMSTÄRKE genauso wie beim KickApp Cup der SAP gespielt wird. Sie setzt sich aus drei Halbzeiten zusammen, wobei die erste Halbzeit dazu dient, dass die Spieler Teams formen und sich auf die Regeln verständigen, die später beim Spiel gelten sollen, wie z.B. den gefoulten Spielern aufzuhelfen, allen in einer Mannschaft vertretenen Nationen vor einem Tor den Ball zuzuspielen oder nach einem Tor einen zuvor im Seminarraum erlernten deutschen Fußballbegriff in einem Satz vorzusprechen. Nach der zweiten Halbzeit, dem eigentlichen Spiel, das ohne Schiedsrichter auskommt, da Probleme im Dialog geklärt werden sollen, wird die Einhaltung der Regeln in der dritten Halbzeit reflektiert und die Mannschaften geben sich gegenseitig Fair Play Punkte, die mit dem Spielergebnis zusammengezählt werden, um das Endergebnis zu erhalten.

Durch diese Methode sollen den Teilnehmern Schlüsselfertigkeiten für's Leben vermittelt werden, wie z.B. eine erhöhte Kommunikations-, Entscheidungs- und Konfliktlösungsfähigkeit. Die Flüchtlinge können als Mediatoren Führungsverantwortung in ihrer Gruppe übernehmen und erhalten darüber hinaus ein besseres Gefühl für Fair Play und Verantwortungsbewusstsein. Außerdem wird durch football3 das Verletzungsrisiko reduziert, da das Spielergebnis in den Hintergrund tritt und dadurch hartes Einsteigen und Grätschen vermieden wird. 

Quelle: streetfootballworld, Zugriff am 12.04.2016 unter http://www.streetfootballworld.org/sites/default/files/football3%20Handb ook.pdf