Samstag, 09.07.2016

SAP CUP 2016

 

Der SAP CUP ist ein firmeninternes Fußballturnier für SAP Mitarbeiter aus der ganzen Welt. Über fünf Tage hinweg können sich die Mannschaften für die End-Runde qualifzieren, in der dann im einfachen KO-System der Gewinner ermittelt wird.

HEIMSTÄRKE hatte netterweise die Möglichkeit bekommen, bei der diesjährigen Ausgabe des Turniers dabei zu sein und dadurch den SAPlern das Projekt vor Ort vorzustellen. Dafür trat eine erste Projektgruppe am vergangenen Mittwoch in Rettigheim in einer Fünfergruppe an, konnte sich mit zwei Siegen und zwei Niederlagen allerdings nicht für die Endrunde qualifzieren. Dafür gab es für ein zweites Projektteam am Samstag eine neue Chance, und diese wurde genutzt. Ohne Niederlage, mit drei Siegen und einem Unentschieden marschierte die Mannschaft in die Runde der letzten 32 Mannschaften. Dort wurde das Weiterkommen erst im 7-Meter-Schießen gesichert, sodass es im Achtelfinale zum erneuten Aufeinandertreffen mit dem Gruppengegner kam, gegen den man als einziges sieglos geblieben war. Und auch diesmal reichte es nicht zu einem Sieg, was in der KO-Runde natürlich das Aus bedeutete. Jedoch war alleine die Teilnahme an dem Turnier für die Flüchtlinge eine tolle Sache, es wurden viele interessante Gespräche geführt, und hoffentlich werden ab sofort mehr SAP Mitarbeiter den Weg zum HEIMSTÄRKE-Training an den drei verschiedenen Standorten finden.

Vielen Dank nochmal an Lars Lamadé und das ganze Organisationsteam des SAP CUP 2016, dass HEIMSTÄRKE so herzlich in der SAP-Familie aufgenommen wurde. 

  

Sollten Sie daran interessiert sein, den integrativen Effekt des Projekts in Walldorf, Sandhausen oder Hoffenheim zu erhöhen, also z.B. die Flüchtlinge zum Training abzuholen, ihnen beim Sprachtrainig zu helfen oder einfach mit ihnen Fußball zu spielen,  würden wir uns sehr über eine Nachricht von Ihnen freuen -> Kontakt