Donnerstag, 06.10.2016, und Freitag, 07.10.2016, 
Unified Cup der TSG 1899 Hoffenheim

 

Einige Teilnehmer des Flüchtlingsprojektes HEIMSTÄRKE waren diese Woche erneut ehrenamtlich in der Region unterwegs und haben diesmal bei der Austragung der 4. Baden-Württembergischen Unified-Fußballmeisterschaften geholfen, die von der TSG 1899 Hoffenheim, Special Olympics Baden-Württemberg und Anpfiff ins Leben e.V. ausgetragen wurden. An diesem Turnier nahmen insgesamt 14 Mannschaften, die mehrheitlich aus Sportlerinnen und Sportlern mit einer geistigen, zerebralen oder psychischen Behinderung zusammengestellt waren, aus dem gesamten Bundesland teil. Die Jungs von HEIMSTÄRKE halfen den Organisatoren bei der Durchführung der Wettkämpfe, leiteten Ergebnisse weiter, unterstützten bei der Essensausgabe, und waren trotz der niedrigen Temperaturen immer mit bester Laune dabei. Zu Beginn durften sie sich dafür auch noch ein paar Stücke aus der alten Kollektion der TSG aussuchen, sodass einige sich mit einer neuen Jacke gegen Wind und Wetter schützen konnten. 

Martin Metz, Verantwortlicher von Special Olympics Baden Württemberg, sagte über die zweitägige Veranstaltung: "Bei dem Turnier geht es um die Gemeinschaft. Es sollen gemäß des Unified-Gedankens Barrieren Stück für Stück abgebaut und somit ein besseres Miteinander in der Gesellschaft erzeugt werden.“ Dem können wir uns nur anschließen und uns nochmal dafür bedanken, dass auch HEIMSTÄRKE ein Teil der 4. Baden-Württembergischen Unified-Fußballmeisterschaften sein durft!

 

Hier finden Sie die Pressemitteilung zum Turnier von Anpfiff ins Leben e.V..